Refluxkrankheit homöopathisch behandeln?

Die chronischer Überschussproduktion an Magensäure konnte bisher noch nicht mit homöopathischen Mitteln gelindert werden. Es gibt spezielle Magensäureblocker, die ihnen vom Facharzt verschrieben werden können.

Zu den Auswirkungen der Refluxkrankheit gehören u.a. Reizungen des Magens und der Speiseröhre. Es ist möglich, diese Reizungen in Absprache mit Ihrem Arzt mit homöopathischen Mitteln zu lindern.

Eine Entzündung der Speiseröhre (Ösophagitis) oder eine Entzündung der Magenschleimhaut (Gastroösophagitis) sollte hingegen primär mit normalen Medikamenten behandelt werden, um eine komplette Genesung zu gewährleisten.

Die Ursachen der Refluxkrankheit liegt häufig in einer defekten Schließmuskulatur des Magen verborgen. Hier muss meistens operiert werden, um ein positives Ergebnis zu erzielen.

Fazit

Es ist sehr wohl möglich, einige leichte Auswirkungen der Refluxkrankheit mit Homöopathie zu behandeln, allerdings bedürfen die Ursachen und die starken Auswirkungen einer kontrollierten Behandlung durch Medikamente wenn nicht sogar einer Operation.

2015-06-20T01:21:23+00:00

Leave A Comment

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.